Landschaftsfotografie & Wanderung zur Burg Trifels in Annweiler

Landschaftsfotografie & Wanderung zur Burg Trifels in Annweiler



Ich muss raus, einfach mal wieder raus in die Natur wandern. Die letzten 2 Monate war mal wieder viel zu viel los und alle Wochenenden waren verplant mit Terminen. In letzter Zeit sitze ich viel zu viel vorm Rechner und gehe viel zu selten raus in die Natur. Höchste Zeit das wieder zu ändern! Ich schnappe mir also meine Kamera, steig ins Auto und fahre einfach los in der Hoffnung schöne Fotomotive zu finden. So entscheide ich mich während der Autofahrt wo ich eigentlich hinfahren möchte. Nach Annweiler zur Burg Trifels soll es gehen. Ein Wandergebiet in Rheinland-Pfalz das ich nur zu gut kenne. Es ist noch morgens 7:30 Uhr und die Landschaft sieht trostlos aus. Ich habe erste Zweifel, ob ich überhaupt schöne Bilder machen kann, denn es ist 3 Tage nach Heiligabend, die Bäume haben keine Blätter mehr und alles ist matschig und nass. Doch je näher ich meinem Ziel komme, umso euphorischer werde ich.

Schlechtes Wetter = gutes Wetter

Und wieder werden alle bestraft, die Leute daheim geblieben sind, denke ich mir als ich in Annweiler ankomme. Angekommen bei meinem Landschaftsfotografie Spot, werde ich mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Obwohl das Wetter auf den ersten Blick grau und trostlos aussah, erstreckt sich vor mir eine herrliche Landschaft, die darauf wartet, fotografiert zu werden. Wir befinden uns ein paar Hundert Meter über der Ortschaft Annweiler, der Nebel steht noch immer im Tal, doch die Aussicht von der Burg Trifels über die Landschaft ist klar und frei von Nebel. Wäre ich noch 2 Stunden früher hier gewesen beim Sonnenaufgang hätte ich bestimmt noch schönere Bilder machen können. Kamera ausgepackt und los gehts. Dabei habe ich meine Panasonic Lumix G81* (MFT-Kamera). Dazu folgende Objektiv-Auswahl: Das Panasonic Vario 100-300 mm F4.0-5.6 II/ O.I.S* das Panasonic 25 mm F1.7* sowie das Kit-Objektiv 12-60mm F3.5-5.6 ASPH. Diesmal wäre das Panasonic Vario 7-14mm F4.0* im Gepäck sicher gut gewesen, aber für Weitwinkel muss ich wohl heute mit dem Kit-Objektiv auskommen. Schließlich möchte ich auch nicht immer alle Objektive mitnehmen.


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. [Quelle: affima.de]

Aussicht: Annweiler Burg Trifels

Hier ein par Impressionen von meinem Ausflug

Annweiler Burg Trifels - Aussicht bei Nebel Marco Griep (CC BY-NC-ND)

Wanderung in Annweiler

Nachdem ich die meine Bilder gemacht hatte, hatte ich richtig Lust auf mehr. Ich bin nochmal mit dem Auto runter zum Parkplatz gefahren, um dort noch eine kleine Wanderung zu starten und das ganze für YouTube festzuhalten. Los ging es am “Parkplatz am Trifels” nochmal hoch zur Burg Trifels, nur eben zu Fuß diesmal. Auf dem Weg dorthin bin ich wieder durch dichten Nebel gewandert. Die Wanderung hatte etwas Mystisches und bei dem Wetter waren kaum Leute unterwegs. Vom Parkplatz aus zur Burg Trifels hoch sind es lediglich 2,2 km und 208 Höhenmeter. Von daher war ich recht schnell (ca. 30 Minuten) wieder auf der Burg. Der Nebel war nicht mehr so präsent im Tal, doch nichtsdestotrotz war es eine herrliche Aussicht. Direkt im Anschluss ging es weiter Richtung Felsformation Fensterfels wie auch zur Anebos. Leider war der Wanderweg zur Schützburg sowie zum Slevogtfelsen wegen Waldarbeiten gesperrt.

Wer sich das Wandervideo anschauen möchte, findet es hier:

Die Wanderung auf Komoot

Wer die Wanderung nachlaufen möchte findet hier die Wandertour auf Komoot.

Marco Griep

Marco Griep

Abenteurer | Content-Creator | Software Entwickler | YouTuber