Logo

German Outdoors

Schnorcheln auf den Malediven

Schnorcheln auf den Malediven

Der nächste Urlaub soll ins Paradies gehen. Saftig grüne Palmen, feine Sandstrände, hellblaues durchsichtiges Wasser und flache artenreiche Korallenriffe, die sich ideal fürs Schnorcheln eigenen. Es geht auf die Malediven. Wir zeigen euch die besten Atolle zum Schnorcheln auf den Malediven und geben euch Tipps für das Equipment, damit eurem Abenteuer nichts mehr im Wege steht.

Welche Atolle sind gut fürs Schnorcheln geeignet?

Über 1000 Koralleninseln bieten reichlich Möglichkeiten zum Schnorcheln. Insgesamt kann man 3 verschiedene Inseltypen unterscheiden, welche sich unterschiedlich gut zum Schnorcheln eigenen. Spiegelei-Inseln sind meist rundlich und besitzen rundherum ein nahes Riff, welches sich gut zum Schnorcheln eignet. Die Halbmond-Inseln besitzen auf der Außenseite ein geeignetes Riff, welches häufig etwas stärkere Strömungen aufweist und auf der Innenseite eine strömungsgeschützte Lagune. Handtuch-Inseln sind von länglicher Form und besitzen eine breite Lagune, ihre Riffe sind meistens weit draußen, darum sind sie nicht gut zum Schnorcheln geeignet. Alle Atolle mit Spiegelei- und Halbmond-Inseln sind gut fürs Schnorcheln geeignet. Das trifft fast für alle Atolle zu. Darum ist die Frage „Welche Atolle gut fürs Schnorcheln geeignet sind?“, schwierig mit einer befriedigenderen Antwort als „alle“ zu beantworten. Zwei Destinationen wollen wir hier dennoch besonders hervorheben, um euch eine Idee zu geben, wo es zum Beispiel hingehen kann.

Das Ari Atoll

100 Kilometer vom Flughafen in Male entfernt, zählt das Ari Atom zu einem der Schnorchel- Hotspots, auf dem man sehr gute Schnorchelmöglichkeiten hat. Man hat die Chance, Walhaie mit 10-15 Meter länge und Manta Rochen mit einer Spannweite von bis zu 8 Metern zu sehen. Ebenfalls im Ari Atoll zu Hause sind die Schwarzspitzen-Riffhaie, Karettschildkröten und viele andere Fische und Meeresbewohner. Im Atoll gibt es Inseln wie Nalaguraidhoo oder Velidhu, die mit traumhaften Hausriffen und tollen Einstiegsmöglichkeiten überzeugen. Durch die größere Entfernung zum Flughafen kann der Flug mit dem Wasserflugzeug empfehlenswert sein. Alternativ gibt es auch in der Nähe von Male hervorragende Möglichkeiten, bei denen man sich die Kosten für das Wasserflugzeug spart.

Das Male Atoll - Schnorcheln auf Bandos

Wenige Kilometer vom Flughafen von Male entfernt ist diese Insel schnell und kostengünstig zu erreichen. Die Spiegelei-Insel ist von einem intakten und artenreichen Riff umgeben. Mit etwas Glück trifft man hier Haie, Delfine, Manta Rochen oder eine Wasserschildkröte. In Bados können starke Strömungen auftreten, meistens passiert das aber erst im Tagesverlauf. Die beste Tageszeit, um im Riff Schnorcheln zu gehen, ist darum der Morgen, da sind die Strömungen am schwächsten und das Wasser ist ruhig.

Welche Gefahren gibt es beim Schnorcheln auf den Malediven?

Auch wenn Schnorcheln eine anfängerfreundliche Wassersportart ist, gibt es Gefahren, denen man sich für einen sicheren Trip bewusst sein sollte.

Starke Sonneneinstrahlung

Mit ihrer Lage am Äquator sind die Malediven einer sehr hohen Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Sonnenschutz mit LSF 30 am gesamten Körper und ein UV Hemd sind beim Schnorcheln wichtig, um schweren Sonnenbrand zu vermeiden.

Dehydrierung im Wasser

Schnorcheln ist anstrengend. Zusammen mit dem kühlenden Wasser und der starken Sonneneinstrahlung besteht ein sehr hohes Risiko für eine Dehydrierung. Bei Dehydrierung handelt es sich um Wassermangel: Vor und nach einem Schnorchelausflug solltest du darum ausreichend Wasser trinken.

Verlust der Orientierung

Die Riffe auf den Malediven sind von überragender Schönheit und enormer Weite, da kann die Unterwasserwelt schnell die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Auf den ersten Blick sieht das Wasser überall sehr einladend aus, doch das täuscht. Informiere dich immer genau darüber, wo du Schnorcheln gehst und welche Gefahren es dort gibt. Behalte stets im Blick, was deine Schnorchelpartner im Wasser machen und achte drauf nicht zu sehr weggetrieben zu werden.

Starke Strömungen

Auf den Malediven sieht das Wasser häufig strömungslos aus, doch das täuscht. Starke Strömungen können plötzlich auftreten und den Schnorchel-Anfänger vom Riff abtreiben. Nutze zu deinem Schutz Flossen, um aus der Strömung zu gelangen und achte auf präferierte Uhrzeiten. Häufig sind die Riffe am Morgen freier von der Strömung als im Tagesverlauf.

Gefährliche Meeresbewohner

Zahlreiche Meeresbewohner sind giftig oder können Menschen anderweitig gefährlich werden. Man sollte vermeiden, im Riff irgendetwas zu berühren. Die meisten Tiere greifen erst an, wenn man auf sie Tritt oder ihnen bedrohlich nah kommt

Auf folgende Tiere sollten Sie achten:

Steinfische: Die wohl größte Gefahr auf den Malediven geht von Steinfischen aus. Steinfische sind meister der Tarnung und sehen aus wie Steine. Gerade in Korallenriffen sind diese kaum zu sehen sofern sich Steinfische nicht bewegen. Umso wichtiger also die Regel: Nicht die Korallen berühren! Diese Tiere liegen einfach regungslos da und richteten giftige Stacheln auf, um sich zu schützen. Wenn Sie versehentlich auf einen Steinfisch treten oder ihn berühren, durchbohren diese Stacheln Ihre Haut. Wenn Sie von einem Steinfisch-Stachel getroffen wurden, sind die Symptome stärksten Schmerzen und die Zerstörung des Gewebes, Lähmungen an der einstichstelle sowie Erbrechen, Durchfall, Herzrythmusstörungen und Blutdruckabfall. Ohne direkte Hilfe im Meer kann der Kontakt mit dem Steinfisch tödlich enden. Gehen Sie immer in Gruppen oder zumindest zu zweit Schnorcheln und kennen Sie die nächste Anlaufstelle um Hilfe zu erhalten.

Drückerfische: Drückerfische können durchaus zur Gefahr werden, besonders der Riesen-Drückerfisch. Gefährlich sind die großen Zähne, denn seine bisse können schwere Wunden verursachen die zu starkem Blutverlust führen. Drückerfische sind nicht unbedingt gefährlich. Bei größeren Arten, insbesondere Riesen-Drückerfischen, sollten Sie sehr vorsichtig sein. In der Regel greifen diese Fische den Menschen nicht an, in der Brutzeit sollten Sie jedoch lieber abstand nehmen. Wenn die Brutstätte sich in der Nähe des Bereichs des Riesen-Drückerfisches befindet, kann er schnell Menschen beißen. Drückerfisch

Drückerfisch

Kegelschnecke: Weitaus gefährlicher als ein Drückerfisch ist hingegen die Kegelschnecke. Mit Ihrer gemustertem Kegelförmigen Haus ist Sie zwar schön anzusehen, jedoch sollten Sie die Schnecke auf keinen Fall anfassen oder versuchen aufzusammeln. Sollten Sie mit Kindern reisen, klären Sie bitte Ihre Kinder auf. Kegelschnecken sehen Muscheln sehr ähnlich und verleiten gerade Kinder dazu diese Aufsammeln zu wollen. Am Strand sind die Häuser der Schnecken in der Regel leer, jedoch im flachen Wasser liegende Schneckenhäuschen sind meistens noch von den Schnecken bewohnt. Kegelschnecken haben einen giftigen Pfeil und können in jede Haut schießen, die sie berührt, z. Das Gift kann beim Menschen lebensbedrohliche Symptome verursachen. Leider konnte ich auf meinem Malediven Aufenthalt keine Kegelschnecke fotografieren.

Die im Wasserlebenden Haie (meistens Schwarzflossen-Riffhaie) sind ungefährlich für den Menschen.

Ich hoffe das ich Ihnen mit diesen Gefahren keine Angst gemacht habe. Schnorcheln und Tauchen auf den Malediven gehört zu den am beliebtesten Attraktionen auf den Malediven. Nur selten passieren Unfälle. Wenn man die wichtigen Regeln beachtet kann man bedenkenlos ins Wasser gehen und die Unterwasserwelt erkunden. Trotzdem sollten Sie über die Gefahren Bescheid wissen damit Sie sich korrekt verhalten.

Equipment Tipps für Einsteiger - worauf du achten solltest!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. [Quelle: affima.de]

Nutze immer passende Ausrüstung. Stell dir vor, du bist auf den Malediven unterwegs und deine Maske hält nicht dicht. Du schnorchelst im Paradies, aber deine Maske läuft ständig voll. Solche Equipment-Fehler sind ärgerlich und vermeidbar. Hier zeigen wir dir, wie du Tauchmasken, Schnorchel und Flossen passend auswählst.

Tipp: Decathlon bietet für Einsteiger im Wassersport Preiswerte Wassersport-Bekleidung an *

Flossen

Auf den Malediven benötigst du Flossen zum Schnorcheln, Grund sind unvorhersehbare Strömungen, die plötzlich auftreten können. Ohne Flossen können sie sehr gefährlich sein, wenn man abgetrieben wird von der Strömung. Auch sind die Korallen Scharfkantig und können beim berühren zu Schnittwunden führen welche sich nicht selten Entzünden. Eine Empfehlung von mir für Flossen wäre von Cressi das Modell Sub-PALAU* welches sich auch gut mit Strech-Boots tragen lässt und ein angenehmes Material bietet bei dem Sie beim Flossenschlag nicht so schnell ermüden.

Tauchmaske

Für eine klare Sicht und einen hohen Tragekomfort wird eine geeignete Tauchmaske benötigt. Im Gegensatz zu einer Schwimmbrille geht die Tauchmaske über die Nase und lässt sich auch Unterwasser von eingedrungenem Wasser entfernen.

Cressi-Sub SKY*

Schnorchel

Beim Schnorchel gibt es verschiedenste Modell. Hier sollten Anfänger darauf achten, ein Model zu wählen, dass sich gut von Wasser befreien lässt.

Cressi-Sub ALPHA ULTRA DRY SCHNORCHEL*

UV Hemd

Um das Risiko von Sonnenbrand und Dehydrierung zu vermindern, sind UV Hemden ein hervorragender Schutz. Während dem Schnorcheln scheint die Sonne so nicht ungehindert auf den Rücken. Auf meinem Malediven Urlaub habe ich ein normales T-Shirt getragen um sich wenigstens etwas vor der Sonne zu schützen. Im Nachhinein würde ich jedem zu einem UV Shirt* raten.

Schwimmschuhe

Auf dem Meeresboden der Riffe sind nicht nur messerscharfe Korallen, sondern auch zahlreiche giftige Lebewesen. Zum eigenen Schutz sind Schwimmschuhe darum sehr empfehlenswert. Diese können je nach Modell auch in den Flossen getragen werden. Schwimmschuhe sind nicht nur beim Schnorcheln praktisch sondern auch beim normalen Strandurlaub um über Steine zu kommen. Ich persönlich hab mich für die Schwimmschuhe aus Neopren von Bestif entschieden.

Regeln beim Schnorcheln auf den Malediven:

Wenn du dir der Gefahren, die Schnorcheln mit sich bringen kann, bewusst bist. Dann gibt es nur noch ein paar Regeln, an die du dich halten solltest und einer sicheren Schnorchelerfahrung auf den Malediven steht nichts mehr im Wege.

Achtung Schiffsverkehr

Auf den Malediven gibt es Schiffe und Wasserflugzeuge. Achte drauf nicht in deren bevorzugten Routen bzw. Landebahnen zu schnorcheln. Informiere dich am einfachsten vor Ort über die gängigsten Einstiegsmöglichkeiten in das Riff deiner Wahl.

Nicht auf Korallen stellen

Es ist verboten, sich auf die Korallen zu stellen. Abgesehen von dem Verbot ist es aufgrund der Gefahren durch Tiere und scharfe Korallen eh sehr empfehlenswert, nichts zu berühren.

Immer nur bei Flut raus

Gehe bei Flut raus, so hast du den meisten Abstand zu den Riffen und die Chance, dass du etwas berührst und dich verletzt ist am geringsten.

Sind die Malediven für Schnorchel-Anfänger geeignet?

Ja, die Malediven haben zahlreiche anfängerfreundliche Riffe, eine verhältnismäßig schwache Strömung und eine sehr faszinierende Unterwasserwelt.

Marco Griep

Marco Griep

Author - Social Media